Altbatterien

Entsorgung von alten Autobatterien

Im vergangenen Jahr wurden deutschlandweit fast 200.00 Tonnen an alten Blei-Säure-Batterien recycelt –  die Verwertungsquote liegt hier bei nahezu 100%. Die stammen meistens aus Autos, Motorrädern, LKW und Anlagen zur Unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) etwa in Rechenzentren. Mittlerweile wird ein Großteil des Bleibedarfs in der EU durch recycelte Batterien gedeckt.

Als eines der traditionsreichsten Unternehmen im Metall- und Schrotthandel in Frankfurt und Umgebung ist von Gries Recycling der Ansprechpartner für die Entsorgung von großen Mengen an Auto-Batterien. Gerne holen wir Ihre unbeschädigten Batterien deutschlandweit bei KFZ-Händlern, Werkstätten, Tankstellen und Rechenzentren ab. Beschädigte Batterien lassen wir – nur in großen Mengen – durch unsere für den Transport berechtigten  Partner-Speditionen abholen.

In den meisten Privathaushalten kommt es eher selten vor, dass eine alte Autobatterie entsorgt werden muss. Und wenn doch, hat man spätestens seit Inkrafttreten  des „Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren“ – kurz das „Batteriegesetz“ (BattG) – im Jahr 2009, das Recht die leere Batterie bei KFZ-Händlern, Werkstätten, Wertstoffhöfen, Schadstoffsammelstelle und Schrotthändlern kostenfrei zurück zu geben. Auch bei unserem Schrottplatz in Frankfurt und in unserer Niederlassung in Mannheim können Sie Ihre alte Autobatterie entsorgen. Achten Sie aber beim Transport unbedingt darauf, dass der entleerte Stromspeicher  aufrecht steht – sonst kann Säure austreten. Und beim Umgang mit einer Autobatterie gilt immer: Handschuhe anziehen.

Diese sogenannten „Starterbatterien“ bestehen zu 92 Prozent aus Schwermetall, welches sich recht einfach aufarbeiten lässt.  Nach der Abholung, werden die alten Stromspender bei uns zwischengelagert und anschließend zu einer nahen Erz-Hütte verbracht. Dort wird die in den Autobatterien enthaltene Schwefelsäure abgelassen, der Rest geschreddert und die einzelnen Bestandteile voneinander getrennt. Aus der so gewonnenen Schwefelsäure wird Dünger gemacht, das Blei wird  zu neuen Blöcken gegossen und das zerkleinerte Polypropylen des Gehäuses findet wieder als Regranulat in der Autoindustrie zur Verwendung. Eine alte Autobatterie kann also zu nahezu 100% recycelt werden und ist somit ein echter Gewinn für die Umwelt.

Umgang mit alten Autobatterien

Ab und zu müssen sich auch Laien mit Autobatterien befassen. Aber hier ist absolute Vorsicht geboten. Schon im Vorhinein sollte man sich mit den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen beschäftigen, die Betriebsanleitung des Herstellers genauestens lesen, Warnhinweisen folgen und somit die Gefahr für sich und die Umwelt zu minimieren.

Wenn man mehrere Autobatterien lagert  – etwa in Rechenzentren die eine unterbrechungsfreie Stromversorgung benötigen – gilt stets das Prinzip des „Fifo“ (first in – first out). Das heißt, dass die Batterie die als erstes eingelagert wurde auch zuerst verwendet wird. Blei-Säure-Batterien sind stets aufrecht, trocken und kühl zu lagern – das gilt auch für den Transport.